Gericht beschließt Fall gegen NSO hinter verschlossenen Türen zu verhandeln

Nachdem der Bezirksgerichtshof von Tel Aviv entschieden hatte, die Verhandlung eines Rechtsstreits um den Widerruf der Exportgenehmigung für den Spionagesoftware-Hersteller NSO-Gruppe hinter verschlossenen Türen...

Gefahren Digitaler Überwachung im Jahr 2020

Die Palette und Reichweite von Bedrohungen für Menschenrechtsverteidiger durch Übergriffe vonseiten hochentwickelter Spionagesoftware bis hin zu massenhaftem Datendiebstahl via Smartphone und durch den Aufstieg...

Stoppen Sie den Export von Spionagesoftware an Menschenrechtsverletzer durch die NSO Gruppe

Im Vorfeld des aktuellen Gerichtsverfahrens, in das die NSO-Gruppe verwickelt ist, erklärte Amnesty International, dass Israel die Exportgenehmigung des Technologieunternehmens zurückziehen muss, weil dessen...

Untersuchung von Kriegsverbrechen durch den Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) ein ‘historischer Schritt vorwärts in Richtung Gerechtigkeit’

Wie Fatou Bensouda, die Strafverfolgerin des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC – International Criminal Court), am 20. Dezember 2019 verkündete, ist eine vorläufige Untersuchung ihres Büros...

Büro der Strafverfolgung des ICC schließt Voruntersuchung ab und ersucht um Entscheidung zum Geltungsbereich der territorialen Gerichtsbarkeit des Hofes.

Am 20. Dezember 2019 verkündete die Strafverfolgerin des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) Fatou Bensouda, ihr Büro habe festgestellt, dass es eine reelle Basis gibt, um...

Pompeo-Ankündigung zu israelischen Siedlungen setzt unter Besatzung lebende palästinensische Bevölkerung zunehmenden Gefahren aus

In Reaktion auf die Ankündigung von US-Außenminister Mike Pompeo, dass die USA israelische Siedlungen im Westjordanland nicht länger als völkerrechtswidrig und illegal betrachten würden,...

5.11.2019: Journalist gegen Kaution frei

Am 24. Oktober 2019 wurde der palästinensische Fotojournalist Mustafa al-Kharouf nach einer neunmonatigen Haftstrafe in einem israelischen Gefängnis freigelassen. Weiterlesen

Amnesty Mitarbeiter zur Strafe für Menschenrechtsarbeit mit Reiseverbot konfrontiert

Wie Amnesty International heute erklärte, ist die Entscheidung der israelischen Behörden, einem Mitarbeiter der Organisation aus „Sicherheitsgründen“ eine Reise ins Ausland zu verbieten, offenbar...

1.10.2019: Fortlaufende Verzögerung der Datenbank der Vereinten Nationen durch Hohe Kommissarin für Menschenrechte unbegründet und inakzeptabel

Die unterzeichnenden Organisationen bringen ihre erhebliche Besorgnis und Enttäuschung darüber zum Ausdruck, dass die Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen es versäumt hat,...

30.09.2019: Rechtlich genehmigte Folter eines palästinensischen Häftlings bringt diesen in lebensgefährlichen Zustand

Die rechtlich genehmigte Folter eines palästinensischen Häftlings während einer Befragung durch Offiziere des israelischen Geheimdienstes Shin Bet, beleuchtet einmal mehr die Beihilfe der israelischen...